PoP 3D - 3D in gaming and real life

3D drucken

March 15, 2017

Musikinstrumente aus dem 3D Drucker – Realität oder Zukunftsmusik?

3D Drucker werden immer attraktiver in vielen Bereichen des Alltags. Auch in der Musikbranche greift man immer öfter auf die neueste Technologie des 3D Druckens zurück.

Bisher wurden schon einige Musikinstrumente gebaut, unter anderem die Tor Gitarre und die Flöte, doch das ist nur der Anfang. Weitere Musikinstrumente sind derzeit in Planung.

Als gutes Beispiel voran ging eine 15-Jährige aus der South West Music School. Sie spielte bereits auf einer 3D Violine. Diese wurde aus dem robusten Material Polyetheretherketon hergestellt und intensiv bespielt. Schließlich musste die Schülerin ja sehen, ob diese auch wirklich hält. Vor allem der Klang ist für Musiker und Fachleute äußerst wichtig. Daher wurde auch hier über Tage getestet und die Violine immer wieder neu herausgefordert. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Musikinstrumente aus 3D Druckern sind anderen Musikinstrumenten nicht hintenanzustellen. Im Gegenteil – die Entwicklung zu den 3D Musikinstrumenten wird immer weiter erforscht und bestimmt bald auch Realität in der Musikszene werden.

Sind Musikinstrumente aus dem 3D Drucker schon für Events einsetzbar?

Eine Musikgruppe aus Malmö hat bereits ein kleines Konzert mit 3D gedruckten Instrumenten gegeben. Dabei waren aber die Designs am attraktivsten, denn mit der 3D Drucktechnik gelingen auch besondere Formen, Figuren oder andere Gravierungen. Hier sind außergewöhnlichen Ideen und Designwünschen keine Grenzen gesetzt. Und es wird weiterentwickelt und geforscht, bis der Musiker sich bald sein absolutes Trauminstrument zusammenbauen lassen kann – ganz einfach mit dem 3D Drucker.

Mithilfe der 3D Drucker sind schöne Designs leicht und schnell umsetzbar, auch Gitarren lassen sich so herstellen. Ein einfacher Gitarrenkörper wäre in der Herstellung einfach noch zu teuer. Daher arbeiten Forscher an kostengünstigeren Varianten und Stoffen. Somit kann man sich bald auch mit kleinem Budget ein sehr gut geeignetes Instrument in Teilen ausdrucken und zusammenstellen.

Sicherlich hat das die Folge, dass es bald viele Unikate gibt, denn jede Idee ist einzigartig und schon fast wie ein musikalischer Fingerabdruck anzusehen. Vielleicht kann man damit dann auch Menschen die Möglichkeit geben, eine Gitarre zu besitzen, die sich sonst keine leisten könnten. Doch das wird alles erst nach weiterer Reifung der 3D Druckerfertigung möglich sein.

Die ZMorph Möglichkeit

Ein weiteres positives Beispiel für Musikinstrumente aus dem 3D Drucker hat ein polnischer Student entwickelt. Dieser hat lange überlegt, wie er an ein preislich günstiges Instrument kommen könnte. Dabei half ihm die Produktion mit Hilfe der ZMorph-Technologie. Damit gelang ihm ganz einfach.

Er benötigte nur den ZMorph Drucker mit der passenden CAD Software. Er entschied sich für das erste Objekt einen einfachen Kunststoff zu benutzen, sodass er das fertige Instrument bereits einen Dreivierteltag später in den Händen hielt.

ZMorph ist eine Art Erweiterung für die Druckknöpfe, um 3D Kunstwerke herzustellen. Bei dieser rasend schnellen Entwicklung, wird es nicht mehr lange dauern und es gibt bald viel mehr Musikinstrumente aus dem 3D Drucker, die für jeden Geschmack und Wunsch geeignet sind.

Sorry, the comment form is closed at this time.